Medienkomposition und Angewandte Musik

Der Studienzweig "Medienkomposition und Angewandte Musik"

„Medienkomposition und Angewandte Musik“ wird an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien nach erfolgreichem Abschluss des ersten Studienzweigs ‚Komposition’ als weiterführender Studiengang angeboten und nach drei Jahren mit einer zweiten Diplomprüfung und der Erlangung des Titels “Magister Artium“ abgeschlossen.

KomponistInnenkarrieren sind kaum noch ohne das Wissen um die Wechselwirkungen von Musik, Medien und ihren Technologien möglich. Inspiration, Komposition, Aufführung und Aufnahme werden durch die technologische Entwicklung entscheidend beeinflusst. Technologische Aspekte haben in diesem Studienzweig daher auch einen zentralen Stellenwert.

Der bewusste Umgang mit den unterschiedlichen medialen Werkzeugen, die künstlerische Auseinandersetzung mit dem ständig im Wandel begriffenen Verhältnis von Hören und Sehen sowie die Entwicklung einer eigenständigen unverwechselbaren kompositorischen Sprache sind zentrale Anliegen dieser universitären Ausbildung.

Komponieren in solch einem komplexen kreativen Raum erfordert sowohl ein hohes Maß an Reflexion, als auch einen sorgsamen und präzisen Einsatz der zur Verfügung stehenden Mittel und die ständige Bereitschaft, die eigene Position in Frage zu stellen und gegebenenfalls zu revidieren.

Verschiedene mediale Kontexte von Musik werden im Verlauf des Studiums thematisiert und kompositorisch verarbeitet: z. B: Musik und Theater, Musik und Film bzw. Sounddesign, Musik und Werbung, Musik und Computerspiele, Musik in Videoclips etc.

Das Studium gliedert sich in Vorlesungen, Einzelunterricht, Seminare, Gastvorträge und Exkursionen.

Dieses Studium soll AbsolventInnen befähigen, selbständig, innovativ und kreativ in den Bereichen Medienkomposition und Angewandte Musik tätig zu sein.